Zukunft ohne Kasse: Erster Supermarkt in London verzichtet auf Schalter

Aktualisiert: 24. Dez. 2021



Tesco, eine britische Handelskette hat diese Woche in London seine erste Filiale ohne Schalter und Kassen eröffnet. Wie funktioniert das für den Kunden? Verschiedene Kameras und Sensoren werden es den Kunden in Zukunft ermöglichen, das Geschäft mit den eingekauften Waren zu verlassen. Um diesen Service zu nutzen, muss man beim Betreten des Ladens die Tesco-App nutzen. Diese wiederum muss mit dem entsprechenden Bankkonto verbunden sein.


Michael Gabay, der CEO des Tech-Unternehmens Trigo erklärt, wie dieses neue Einkaufserlebnis abläuft:


"Wenn Sie den Laden betreten, verfolgen die Kameras Sie und alle Bewegungen, die Sie im Laden machen. Wenn Sie etwas aus dem Regal nehmen oder ins Regal zurückstellen, verfolgen wir das und erkennen das Produkt genau. Und wenn Sie das Geschäft verlassen, schicken wir Ihnen einfach den Beleg dazu."

Die Firma Trigo arbeitete in der Vergangenheit eng mit Tesco zusammen, um das Projekt mit der dazugehörigen Technologie optimal umzusetzen.


Auch Amazon und Aldi haben bereits ähnliche Pilotprojekte gestartet.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen