ZDF und Spiegel TV brauchen bezahlte Darsteller für "Corona-Proteste"

Das Zweite Deutsche Fernsehen wollte für eine Produktion zu Corona-Demonstrationen bezahlte Darsteller engagieren. Der Grund: die Proteste sollen nachträglich aufgenommen werden und zwar im bayerischen Neustadt. Spiegel TV bestätigte die Suche des ZDF in einer Mitteilung.


Spiegel TV bestätigte in einer Mitteilung, dass die Redaktion eine passende Firma für benötigte Darsteller kommender Dreharbeiten beauftragt hat um die vom ZDF veröffentlichte Sendereihe Terra XPress mit künstlichen Demonstranten zu bestücken.


Spiegel TV produziert den Beitrag der sich um Ereignisse dreht, die sich im Oktober 2020 in Neustadt in Bayern sowie umliegenden Gemeinden zugetragen haben sollen. Damals wandte sich der Neustädter Bürgermeister in einem persönlichen Video gegen "Querdenkerdemonstrationen" in der benachbarten Stadt Weiden. Dafür gab es mediale Aufmerksamkeit und Morddrohungen und es wurde flächendeckend über die Vorfälle berichtet. Das ZDF beauftragte nun ein Team von Spiegel TV einen Beitrag über die vergangenen Geschehnisse zu produzieren. Am vergangenen Wochenende fanden sich erste Anzeichen der Aktion auf Social-Media:



Spiegel TV kommentierte die Sachlage am 16. Januar in einer Mitteilung wie folgt:


"Das inhaltliche Konzept der Sendereihe Terra Xpress sieht vor, dass gelegentlich Szenen, die bestimmte Sachverhalte aus der Vergangenheit thematisieren, in einer kurzen Sequenz beispielhaft nachempfunden werden. Diese Szene werden in der Sendung später deutlich als 'nachgestellt' gekennzeichnet."

Die Spiegel TV Produktion für Terra XPress soll nachstellen, wie "Corona-Leugner vor dem Neustädter Rathaus aus Protest gegen die Haltung des Bürgermeisters demonstrieren". Die Szenen würden anhand des Polizeiprotokolls nachempfunden und von Komparsen nachgestellt werden. Die Originalaufnahmen der vermeintlichen "Corona-Leugner" finden sich im Internet. Dort demonstrierten die Menschen vor dem Rathaus in Neustadt, doch die Bilder scheinen nicht bekannt zu sein oder der ZDF-Sendereihe Terra XPress inhaltlich nicht ins Konzept zu passen und so werden sie eben nachgespielt.



Quellen:


(1) Neustadt/WN: Ein Zeichen des Respekts | Oberpfalz TV (otv.de)

(2) Nach Morddrohung: Politiker und Vereine stehen hinter Sebastian Dippold (oberpfalzecho.de)


107 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen