Welt.de berichtet über #IchHabeMitgemacht um den Artikel dann wieder zu löschen

Was war denn da los gestern Nachmittag? Erst veröffentlichte das Springerblatt Welt.de einen Artikel über die Initiative #IchHabeMitgemacht um ihn dann knapp zwei Stunden später wieder vom Netz zu nehmen.

Das Märchen der "Pandemie der Ungeimpften" zerplatzt gerade vor den Augen der ganzen Welt und viele der Journalisten, Politiker und anderer Personen im öffentlichen Leben denken nun wohl: Schwamm drüber, wir haben halt voreilig entschieden und einen Fehler begangen. Die Twitter-Community sieht das anders und viele Menschen außerhalb des Sozialen Netzwerks sicher auch. Einfach vergessen und verzeihen ist nicht. Monatelang wurden Menschen, die nicht an der gentherapeutischen Behandlung teilnehmen wollten als Asoziale, Schädlinge und Gefährder bezeichnet und jetzt soll einfach wieder zur Tagesordnung übergegangen werden? Daher gab es letzte Woche die Initiative #IchHabeMitgemacht um die gesellschaftliche Schieflage der vergangenen Monate zu dokumentieren.


Das Springerblatt Welt.de wollte scheinbar auch auf diesen Zug aufspringen und veröffentlichte gestern Nachmittag eine Artikel über die Aktion. Doch keine zwei Stunden später wurde der Bericht wieder vom Netz genommen. War der gesinnungspolitische Druck zu groß? Der Artikel war jedenfalls sehr ausführlich geschrieben und berichtete über die unmenschlichen Drangsalierungen gegen Ungeimpfte der letzten zwei Jahre.

Den Artikel kann man zwar noch über das Internetarchiv finden, trotzdem wäre es interessant zu wissen warum Welt.de den Bericht nach kurzer Zeit wieder offline genommen hat. In der Sammlung findet sich beispielweise "die Tyrannei der Ungeimpften" des Weltärztepräsidenten Montgomery, die "asozialen Trittbrettfahrer" von Gates-Jünger und Möchtegernkomiker Eckart von Hirschhausen, der gehässige Tagesthemen-Kommentar von Sarah Frühauf oder auch die abwertende Rede von ihrem Kollegen Michael Stempfle. Ebenfalls unbeliebt machte sich die sogenannte Wissenschaftsjournalistin Mai Nguyen-Kim alias May Lab, deren Mann für ein Pharmaunternehmen arbeitet das BioNTech mit Material für die Gentherapiesubstanzen beliefert und viele andere mehr.


Quellen:


(1) https://www.artikeleins.info/post/impfungen-oder-gentherapeutika-was-sind-mrna-injektionen-wirklich

(2) https://www.artikeleins.info/post/ichhabemitgemacht-trendet-auf-twitter-und-benennt-klar-die-antidemokraten-der-gesellschaft

(3) https://ich-habe-mitgemacht.de/

(4) https://web.archive.org/web/20220412141953/https://www.welt.de/politik/article238131137/Corona-Impfung-Initiative-dokumentiert-Beleidigungen-gegen-Ungeimpfte.html

(5) Welt.de

(6) https://www.artikeleins.info/post/bill-gates-macht-jetzt-in-comedy-1-4-millionen-us-dollar-f%C3%BCr-eckard-von-hirschhausen

(7) https://www.artikeleins.info/post/tagesthemen-kommentar-verbreitet-erneut-hass-und-hetze-gegen-ungeimpfte





73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen