USA und Russland verhandeln bereits über Gefangenenaustausch. Auch über Assange?

Die Vereinigten Staaten und Russland haben offenbar Verhandlungen über einen Gefangenenaustausch aufgenommen. Doch ob es dabei auch um die Freilassung von Julian Assange geht, bleibt noch ungewiss.

In den Fall des, von einer russischen Menschenrechtsorganisation vorgeschlagenen Gefangenenaustauschs von Julian Assange und dem Waffenschmuggler Viktor But kommt anscheinend schneller Bewegung rein als gedacht. Die NGO mit dem Namen "Fonds für den Kampf gegen Repression" unterbreitete dem Chef der DNR einen Vorschlag zu einem Austausch von Assange und But gegen zwei in Donezk zum Tod verurteilte britische Söldner.


Aus den Vereinigten Staaten wurde nun berichtet, dass Russland und die USA bereits die Verhandlungen aufgenommen haben. Allerdings noch nicht wegen Assange und But, sondern wegen zwei in Russland festgehaltenen US-Amerikanern. Der russische Außenminister Lawrow und sein US-amerikanischer Amtskollege Blinken nahmen demnach die Gespräche über einen möglichen Gefangenenaustausch auf. Einer der beiden Inhaftierten sitzt in Russland wegen Spionage ein, die andere wegen Drogenbesitz. In Den USA wird parallel ein Russe festgehalten. Moskau kritisierte, dass die USA die Verhandlungen öffentlich gemacht hatten und forderte Washington auf, sich an die diplomatischen Regeln zu halten.


Ob man hinter den Kulissen dabei nun auch über die Freilassung von Assange und den beiden zum Tod verurteilten Briten verhandelt, bleibt noch ungewiss aber der Zeitpunkt der Meldungen liegt so nahe beisammen, dass man von einer erweiterten Verhandlung ausgehen kann. Russland müsste nun, um Assange aus dem Knast zu holen, die Briten mit ins Boot holen, damit diese diplomatisch auf die USA einwirken könnten. Dadurch hätten alle etwas von dem Deal, die USA und die Briten hätten ihre Landsleute zurück und Moskau einen PR-Erfolg als Retter von Assange.


Quelle:


(1) https://www.artikeleins.info/post/gefangenenaustausch-wird-julian-assange-gegen-zum-tode-verurteilte-briten-im-donbass-freigelassen

(2) https://riafan.ru/23556358-predstaviteli_rossiiskogo_fbr_predlozhili_dnr_obmenyat_naemnikov_na_buta_i_assanzha

(3) https://www.spiegel.de/ausland/usa-und-russland-antony-blinken-kuendigt-telefonat-mit-sergej-lawrow-an-a-b4e8b5fc-0ecc-44cf-9142-806061e2364a


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen