"Tyrannei der Ungeimpften" - Dammbruch in der ARD

Aktualisiert: 24. Dez. 2021



Weltärztepräsident Frank-Ulrich Montgomery lies in der Talkshow Anne Will im Ersten alle Dämme brechen. Er sprach von der "Tyrannei der Ungeimpften". Einen medialen Aufschrei aufgrund dieser Entgleisung des Funktionärs gab es nicht.


Wer sein Grundrecht auf Selbstbestimmung wahrnimmt und sich - aus welchen Gründen auch immer - gegen eine "Impfung mit den neuen, experimentellen Gentherapien entscheidet und damit dem zunehmenden Druck und der systematischen Diskriminierung Ungeimpfter widersteht, der gilt fortan als Tyrann!


Als solche werden jedenfalls diese Menschen, die sich nicht für die Berufsausübung oder die soziale Teilhabe erpressen lassen, vom Weltärztepräsident Montgomery regelrecht beschimpft. Und das zur besten Sendezeit in der von uns allen mit Zwangsgebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt der ARD. Was aber das Erschreckenste daran ist: neben Montgomery sitzt die Vorsitzende der deutschen Ethikkommission und gibt keinerlei Widerworte zu den widerlichen Ausführungen von Montgomery. Im Gegenteil, sie bläst sogar ins gleiche Horn.


Deutschland zeigt sich wieder einmal in seiner Geschichtsvergessenheit. Es wird blinder Gehorsam eingefordert und wer nicht augenblicklich spurt, bekommt es mit der ganzen, sadistischen Vollkommenheit der "demokratischen Mehrheitsgesellschaft" zu tun.


Man darf gespannt sein, wie diese, unsere Zeit von zukünftigen Historikern aufgearbeitet werden wird. Was werden diese Historiker herausfinden über eine Zeit und ein Menschenbild, dass sich komplett von jeglicher demokratischer Idee verabschiedet hat? Die Sendung von Anne Will kann als zeithistorisches Dokument betrachtet werden, das den Untergang der Aufklärung und Menschenwürde in Deutschland bestätigt.


Die immer hochgehaltenen Prinzipien der Solidargemeinschaft werden heutzutage in ihr absolutes Gegenteil pervertiert, Grundrechte gesellschaftlicher Teilhabe und Freiheit erodieren, der Kapitalismus und die freiheitlich-demokratische Grundordnung sind in Deutschland krachend gescheitert.


Freiheit bleibt der Segen, den man sich selber erstreiten muss. Freiheit ist heute nicht mehr selbstverständlich, genauso wenig wie Selbstbestimmung. Ein solches System, mit dem wir es heute zu tun haben und das jetzt seine hässlichste Fratze zeigt, kann und will dem Einzelnen diese Grundprinzipien des Lebens und der Menschenwürde nicht mehr garantieren.


Quelle:


(1) https://www.youtube.com/watch?v=I6lHPt64OOE&t=1s

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen