Studie bestätigt: Herzkrankheiten nach Covid-Impfung nehmen stark zu

Die schweren Nebenwirkungen der sogenannten Corona-Impfungen nehmen immer mehr zu. Eine neue Studie im Fachmagazin Nature zeigt eine wesentlich erhöhte Rate von schweren Herzerkrankungen auf. Die Politik empfiehlt ungeachtet aller Fakten weitere Impfungen.

Es zeigt sich immer mehr, dass die sogenannten Covid-Impfungen weder sicher noch wirksam sind sondern, dass sie massive Nebenwirkungen verursachen. Eine vor kurzem im Fachmagazin Nature veröffentlichte Studie zeigt eine erschreckend hohe Anzahl von kardiovaskulären Notfällen bei jüngeren Menschen in Israel auf.


Diese Herzkrankheiten können entweder durch eine Infektion mit einem Virus verursacht werden oder aber durch die Impfung. Das Abstract der Studie legt dar, dass die Ergänzung derzeitiger Monitoring-Systeme für die Sicherheit der Impfstoffe durch zusätzliche Datenquellen ein besseres Verständnis über die Präparate liefern könne. Die Autoren nutzten für ihre Arbeit einen speziellen Datensatz des israelischen Rettungsdienstes aus den Jahren 2019 bis 2021 und stellten damit zur Schau, dass die Anzahl von Notrufen mit akutem Herzstillstand in der 16- bis 39-jährigen Bevölkerung rapide zugenommen hat. Bewertet wurden dabei Covid-19-Infektionen aber auch Impfungen, in der unteren Grafik werden die wöchentlichen Meldungen von Herzstillständen aufgezeigt und zwar im Durchschnitt von fünf Wochen. Auch die Fälle von Covid-Infektionen und erfolgten Impfungen werden im jeweils dreiwöchigen Durchschnitt berücksichtigt. Hauptsächlich wurden die 16- bis 39-Jährigen untersucht und zwar im Zeitraum von Ende Oktober 2020 bis Ende Juni 2021.



Deutlich zu erkennen ist ein drastischer Anstieg von Anrufen bei den Rettungsdiensten im Zeitraum Januar 2021 bis Mai 2021. Im Vergleich zu den Jahren 2019 bis 2020 erhöhte sich die Anzahl eingehender Notrufe um 25 Prozent. Die Autoren stellten fest, dass die Anzahl der Notrufe im Zusammenhang mit den erfolgten Covid-Impfungen steht aber nicht auf Corona-Infektionen zurückzuführen ist. Es konnten zwar keine kausalen Verbindungen zwischen den Impfungen und der steigenden Rate von Notrufen nachgewiesen werden aber bislang unbekannte Herzkrankheiten sollten, gerade in Anbetracht mit der bereits bekannten Myokarditis weiterhin untersucht werden.


Diese Studien kommen so langsam auch in den Mainstreammedien an, Politiker scheinen darüber allerdings nicht viel wissen zu wollen. Hier wird sich schon wieder auf kommende Herbstwellen vorbereitet und manche Gesundheitspolitiker innerhalb der EU empfehlen bereits die fünfte Dosis der Gentherapien. Was hinter diesen perfiden Machenschaften und dem weiteren Ignorieren der Fakten seitens der Herrschenden steckt, ist noch nicht ganz klar aber es wird leider immer deutlicher, dass es sich hier um ein breit angelegtes Programm handelt das Menschen schädigen oder sogar töten soll. Denn Fakt ist, dass, wenn Politiker wissentlich weitere Auffrischungsimpfungen gegen einen relativ harmlosen Erreger verordnen und das angesichts erdrückender Studien, die davor warnen, machen sie sich immer unglaubwürdiger und eventuell sogar eines Verbrechens ungeahnten Ausmaßes schuldig.


Quellen:


(1) https://www.artikeleins.info/post/impfungen-oder-gentherapeutika-was-sind-mrna-injektionen-wirklich

(2) https://www.nature.com/articles/s41598-022-10928-z#Sec14

(3) https://www.artikeleins.info/post/impfsch%C3%A4den-endg%C3%BCltig-im-mainstream-angekommen-long-covid-durch-die-spritzen-verursacht

(4) https://wien.orf.at/stories/3154574/

(5) https://www.artikeleins.info/post/das-zeug-muss-scheinbar-weg-mindesthaltbarkeit-von-biontech-wird-von-6-auf-12-monate-verdoppelt

(6) https://www.artikeleins.info/post/who-pandemieabkommen-und-genedrive-von-technokraten-und-transhumanisten



39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen