Separierung von Mitarbeitern nach Impfstatus - erste Unternehmen trennen Kantinen in Bereiche

Aktualisiert: 24. Dez. 2021

Die Konzerne Bayer, Alltours und Eon setzen künftig auf eine strikte Trennung ihrer Mitarbeiter in der hauseigenen Kantine. Geimpfte und Ungeimpfte werden fortan beim Essen voneinander getrennt.


Laut einem Medienbericht der Rheinischen Post wollen einige Großkonzerne in Deutschland während der Corona-Krise in Zukunft Geimpften und vom Virus Genesenen einen separaten Bereich in ihren Kantinen und Cafeterias anbieten.


In diesen abgetrennten Bereichen gelten keinerlei Schutzmaßnahmen für die Beschäftigten. Sie können also komplett freizügig zusammensitzen und das Essen genießen. Diejenigen Mitarbeiter, die sich weder impfen lassen, noch eine Auskunft über ihren Immunisierungsstatus abgeben wollen, werden weiter Masken tragen und Abstände einhalten müssen. Außerdem werden in diesen Bereichen beim Essen Trennwände eingesetzt.


Quelle:


(1) NRW-Konzerne setzen auf eigene Kantinenbereiche für Geimpfte (rp-online.de)

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen