Pandemie der Geimpften bei US-Handelskette Walgren

Daten der US-Handelskette Walgren zeigen auf, dass es sich bei den momentan zirkulierenden Covid-19-Fällen um eine Pandemie der Geimpften handelt. Diese werden häufiger und schwerer krank und versterben öfter. Walgren testet auf Covid-19 und behandelt seine Kunden sowie das Personal mehr oder weniger auf Wunsch auch mit den sogenannten Impfungen.

Foto: pixabay.com


Sie fragen sich sicher, was eine große Handelskette wie Walgren mit Covid-19 und Impfen zu tun hat. Ganz einfach, Walgren testet Menschen auf Covid-19 und behandelt auf Wunsch auch mit den sogenannten Covid-19-Impfstoffen. Neueste Daten von Walgren zeigen auf, dass lediglich in den ersten drei Monaten nach der Spritze eine kleine positive Wirkung der Präparate eintrat, danach ging die Wirksamkeit ins Negative. In den ersten zwei bis drei Wochen nach der Injektion wurden die Probanden allerdings auch hier noch zu den Ungeimpften gezählt um die Zahlen zu schönen. Ausgewertet und veröffentlicht wurden die Walgren-Daten vom Portal @usmortality.


Diesen Taschenspielertrick, die Geimpften in den ersten zwei bis drei Wochen zu den Ungeimpften zu rechnen, betreibt nicht nur die Handelskette aus den USA. Das Risiko einer Covid-19-Infektion steigt innerhalb der ersten Tage nach der Spritze stark an, was unter anderem auch eine Studie aus Dänemark Anfang 2021 herausfand. Schiebt man also alle, kurz nach Impfung Infizierten in die Spalte der Impffreien hat man als Verantwortlicher natürlich gute Gründe Impfpflichten und menschenfeindliche Maßnahmen wie 2G und 3G zu fordern. In der dänischen Studie die mit 39 000 Pflegeheimbewohnern und 330 000 Mitarbeitern aus dem Gesundheitswesen durchgeführt wurde zeigte sich schon damals, dass bei den Bewohnern der Heime die Infektionshäufigkeit 40 Prozent höher war nach Impfung und bei den Gesundheitsbediensteten sogar 104 Prozent.


Vor kurzem veröffentlichte die Universität Oxford eine Studie die alle in England gemeldeten SARS-CoV-2-Infektionen bei erwachsenen Menschen zwischen Dezember 2020 und November 2021 auswertete, die von einem Arzt in der Praxis registriert wurden. In den ersten Wochen nach der Spritze lag das Infektionsrisiko drei bis viermal so hoch wie bei den Impffreien, im weiteren Verlauf war es noch 44 Prozent wahrscheinlicher sich mit dem Erreger zu infizieren. Anhand all dieser sich häufenden Studien zu den Covid-Präparaten und ihren Folgen, stellt sich so langsam die Frage, wie lange die Politik in Deutschland noch auf ihrer Impfpropaganda herumreiten will und vor allem, wann endlich mal eine öffentliche Entschuldigung für all die Diskriminierung gesunder impffreier Menschen aus Berlin zu hören ist. Die ist nämlich längst überfällig!

Daten zu Wirksamkeit der Covid-19-Präparate von Walgren erfasst


Quellen:


(1) https://www.artikeleins.info/post/impfungen-oder-gentherapeutika-was-sind-mrna-injektionen-wirklich

(2) https://www.walgreens.com/healthcare-solutions/covid-19-index

(3) https://t.me/usmortality/675

(4) https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.03.08.21252200v1

(5) https://www.thelancet.com/journals/landia/article/PIIS2213-8587(22)00158-9/fulltext


35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen