Lauterbach: Vier Millionen Impfdosen abgelaufen, 100 Millionen schon nachbestellt

Pharmaminister Karl Lauterbach verschwendet weiterhin fleißig Steuergelder und ordert knapp 100 Millionen Impfdosen. Vier Millionen Dosen müssen jetzt aufgrund mangelnder Nachfrage entsorgt werden, denn das Verfallsdatum ist abgelaufen.

Angaben des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zufolge haben mittlerweile knapp 4,6 Millionen Impfdosen ihr Verfallsdatum erreicht und müssen entsorgt werden. Die abgelaufenen Seren werden laut dem BMG-Staatssekretär Edgar Franke "gemäß Herstellervorgaben zur fachgerechten Entsorgung qualitätsgesichert gelagert" aber die Bundesregierung möchte gerne eine Verlängerung bei der Haltbarkeit der sogenannten Impfstoffe erreichen.


Verschiedenen Medien zufolge hat Lauterbach trotz der sinnlosen Verschwendung von Steuergeldern durch zu vernichtende Impfstoffe schon wieder knapp 100 Millionen Dosen nachbestellt. Die Nachfrage ist zwar deutlich eingebrochen, doch das hindert den Pharmaminister nicht, weiterhin auf große Shoppingtour zu gehen. Dem Bundesamt für soziale Sicherung zufolge gab die Bundesregierung im Zeitraum von Anfang 2020 bis Mitte 2022 knapp 53 Milliarden Euro für die "Pandemiebekämpfung" aus, alleine 46 Milliarden gingen dabei für die Vergütung von Impfungen, Impfzentren, Masken, PCR-Tests, Medikamente und Ausgleichszahlungen für Kliniken drauf. Fast sieben Milliarden Euro gab das BMG für die mRNA-Präparate aus.


Im Jahr 2023 soll sich Lauterbachs Etat allerdings um 65 Prozent verringern, von 64,36 Milliarden Euro auf 22,06 Milliarden Euro. Laut Lauterbach werde die sogenannte Corona-Pandemie das Land im Jahr 2023 nicht mehr "vor teure und unlösbare Probleme" stellen, allerdings ist die Budgetkürzung auch ein Anzeichen für ein Kaputtsparen des ohnehin schon maroden deutschen Gesundheitssystems. Denn neben steigenden Energiekosten und einer drohenden Megainflation muss wohl auch von einem kompletten Zusammenbruch der medizinischen Versorgung ausgegangen werden, ist Corona vorbei sieht sich Lauterbach offenbar nicht mehr in der Verantwortung sich um andere essentielle gesundheitspolitische Themen zu kümmern, denn die Schäfchen seiner lobbyierten Pharmakonzerne sind ja bereits im Trockenen.


Quellen:


(1) https://www.welt.de/politik/deutschland/article241182199/Corona-Impfstoff-Bund-muss-Millionen-Impfstoff-Dosen-wegen-Verfallsdatums-vernichten.html

(2) https://presse-augsburg.de/verfallsdatum-von-46-millionen-dosen-corona-impfstoff-erreicht/818502/

(3) https://www.artikeleins.info/post/impfungen-oder-gentherapeutika-was-sind-mrna-injektionen-wirklich

(4) https://www.fr.de/politik/corona-politik-lauterbach-kritik-verschwendet-millionen-euro-impfstoff-zweiter-booster-zr-91684618.html

(5) https://www.rnd.de/politik/kosten-fuer-corona-impfstoffe-so-viel-hat-die-regierung-bisher-ausgegeben-7DPBINLGLFB4DNFPODNTV7HJUM.html

(6) https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2022/kw36-de-gesundheit-903674

(7) https://www.berliner-zeitung.de/open-mind/gesundheitswesen-in-der-krise-warum-jetzt-schnell-etwas-passieren-muss-li.268873


35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen