Joe Biden: "geimpft oder maskiert" - US-Präsident sorgt mit Twitter-Statement für Kritik



Mit einer einfachen, unmissverständlichen Botschaft hat sich US-Präsident Joe Biden an die Amerikaner gewandt: "vaxxed or masked" - "geimpft oder maskiert". Biden hat somit das Maskenmandat für geimpfte US-Bürger aufgehoben. Das Twitter-Video wurde von Republikanern und Demokraten kritisiert.


In seinem Kurzvideo verbreitete Biden am Donnerstag auf Twitter folgende Message:


"Die Regel ist jetzt einfach: Lasst euch impfen oder tragt eine Maske, bis ihr das erledigt habt. Es kommt auf euch an."


Im Video trug der Präsident übrigens selbst keine Maske.




"Leute, wenn ihr vollständig geimpft seid, müsst ihr keine Maske mehr tragen. Wenn ihr noch nicht geimpft seid, geht auf http://vaccines.gov, um euch für eine Impfung anzumelden, und maskiert euch, bis ihr vollständig geimpft seid."

Mit dem Video wollten Biden und sein Kommunikationsteam die US-Bürger zur Impfung gegen Covid-19 animieren. Doch sowohl aus dem republikanischen als auch aus dem demokratischen Lager gab es Kritik an der Botschaft. Bürger beider Lager twitterten ihre gegensätzlichen Meinungen zur Ansage des Präsidenten. Die Demokraten wollen die Maskenpflicht überwiegend beibehalten, die Republikaner wollen sie abschaffen.


Die Demokraten waren von Anfang an für eine Maskenpflicht, die Republikaner von Ex-Präsident Donald Trump zweifelten deren Sinn erheblich an. Nach seiner Amtseinführung war eine von Bidens ersten Anordnungen die Ankündigung eines 100-tägigen Maskenmandats.


Quelle:


(1) https://twitter.com/i/status/1392976341138616321

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen