Gesundheitsministerium - Überlastung der Intensivstationen hat nie stattgefunden

Aktualisiert: 24. Dez. 2021



Das Bundesministerium für Gesundheit teilte vor kurzem in einer Pressemittteilung mit: Im Jahresdurchschnitt 2020 waren 4% aller deutschen Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt. Demnach hat die Pandemie zu keinem Zeitpunkt die stationäre Versorgung an ihre Grenzen gebracht.




Dieses offizielle Statement stellt die Corona-Politik der Bundesregierung noch mehr in Frage. Lockdowns, Maskenpflicht und die jüngst gestartete Massenimpfung der Bevölkerung sind aufgrund dieser Zahlen jedenfalls nicht mehr zu rechtfertigen.


Quelle:


(1) Beirat diskutiert und verabschiedet Analyse von Prof. Augurzky und Prof. Busse zum Leistungsgeschehen der Krankenhäuser und zur Ausgleichspauschale in der Corona-Krise - Bundesgesundheitsministerium

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen