Gentherapien - Gruppe von Wissenschaftlern fordert sofortigen Stopp aller Covid-19 Impfungen



Eine 57-köpfige Gruppe, bestehend aus Wissenschaftlern, Ärzten und Politikexperten stellen in einem veröffentlichten Bericht die Sicherheit und Wirksamkeit aller aktuellen Covid-19 Impfstoffe infrage. Die Gruppe, zu der auch die französische Genetikerin Alexandra Henrion-Caude gehört fordert die sofortige Beendigung aller laufenden und geplanten Impfungen.


Hauptkritikpunkt in dem Papier ist die Tatsache, dass die als "Impfstoffe" verwendeten Präparate der Definition des Wortes Impfstoff nicht entsprächen, sondern eine Gentherapie oder eine Impfvektortherapie seien. Ein Auszug aus dem Bericht der Wissenschaftler lautet:


"Angesichts der hohen Rate des Auftretens von unerwünschten Nebenwirkungen und des breiten Spektrums der bisher berichteten Arten von unerwünschten Nebenwirkungen sowie des Potenzials für Impfstoffinduzierte Krankheitsverstärkung, für Th2-Immunpathologie, Autoimmunität und Immunevasion besteht ein Bedarf an einem besseren Verständnis der Vorteile und Risiken von Massenimpfungen, insbesondere bei Gruppen, die von klinischen Studien ausgeschlossen sind."

In einem weiteren Absatz kritisieren die Forscher das Nichtbeachten, beziehungsweise Kleinreden von Risiken:


"Trotz Aufrufen zur Vorsicht wurden die Risiken einer Impfung gegen SARS-CoV-2 von Gesundheitsorganisationen und Regierungsbehörden heruntergespielt oder ignoriert. Wir plädieren für die Notwendigkeit eines pluralistischen Dialogs in der Gesundheitspolitik."

Fast sechzig Ärzte, Wissenschaftler und Experten für öffentliche Ordnung aus der ganzen Welt rufen mit ihrer Warnung dazu auf, die Studie an führende Politiker, sowie an alle Verantwortlichen im Bereich der Impfstoffentwicklung weiterzuleiten.


Quelle:


(1) 57 scientifiques et médecins demandent l'arrêt immédiat de toutes les "vaccinations" Covid-19 (francesoir.fr)

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen