Evakuierungspläne für den größten aktiven Vulkan der Welt auf Hawaii im Gange

Aktualisiert: 24. Dez. 2021


Übersetzung aus weatherboy.com :


Da die seismische Aktivität weiterhin über dem normalen Niveau liegt, arbeiten die Behörden an der Evakuierungsplanung für den größten aktiven Vulkan der Welt: Mauna Loa auf der Big Island von Hawaii.


Der USGS und das Hawaii Volcano Observatory (HVO) stellen zwar klar, dass der Mauna Loa derzeit nicht ausbricht und auch in nächster Zukunft nicht mit einem Ausbruch zu rechnen ist, doch ist ein Ausbruch des gewaltigen Vulkans unvermeidlich.


David Lopez, der Mann, der die Evakuierungsplanung für Hawaii vorantreibt, war der frühere Hurrikan-Programm-Manager; Lopez arbeitet jetzt als leitender Beamter der Hawaii Emergency Management Agency (HI-EMA).


Man hofft, bis Dezember einen Plan zu haben - und hoffentlich auch, bevor der Mauna Loa ausbricht und Lava in die Gemeinden der Insel spuckt.


Der Mauna Loa gilt als der größte aktive Vulkan der Erde und erhebt sich bis zu 13.681 Fuß über dem Meeresspiegel. Der Mauna Loa erhebt sich aus dem Meeresboden des Zentralpazifiks in einer Tiefe von etwa 3 Meilen. Aufgrund der beträchtlichen Masse des Vulkans ist der Meeresboden direkt unter dem Mauna Loa um weitere 5 Meilen abgesenkt. Nach Angaben des USGS liegt der Gipfel des Mauna Loa damit etwa 56.000 Fuß über seiner Basis. Der riesige Vulkan bedeckt die Hälfte der Insel Hawaii, die auch einfach als "Big Island of Hawaii" bekannt ist.


Lopez erklärt, dass sich die Planung für einen Vulkan nicht allzu sehr von der Planung für einen Hurrikan unterscheidet. "Es gibt viel mehr Ähnlichkeiten als Unterschiede", so Lopez.


"Der größte Unterschied ist, dass ein Vulkan ein Erdbeben und/oder einen Tsunami auslösen kann, was eine lokale Katastrophe sehr schnell in eine landesweite Katastrophe verwandeln kann."

Es ist nicht einfach, einen Evakuierungsplan zum Leben zu erwecken. Lopez sagt:


"Ich glaube, das größte Hindernis für den Erfolg von HI-EMA mit diesem Plan sowie für den Gesamterfolg der Behörde ist die unzureichende personelle und finanzielle Ausstattung.“

Hawaii bereitet sich regelmäßig auf andere Katastrophen vor. Der Bundesstaat nimmt am 21. Oktober an der internationalen "Shake Out"-Übung zur Erdbebensicherheit teil. Jeden Monat werden im ganzen Bundesstaat Sirenen ausgelöst, um das hawaiianische Tsunami-Alarmsystem zu testen.


Zusätzlich zu den monatlichen Tests werden Schilder aufgestellt, um die Menschen zu warnen, dass sie Tsunami-Gebiete betreten oder verlassen; außerdem werden Schilder aufgestellt, wohin die Menschen im Falle einer solchen Katastrophe evakuiert werden sollten.


Was die Kommunikation mit der Öffentlichkeit angeht, so möchte Senator Kanuha nicht, dass dieser Planungsprozess für die Öffentlichkeit bedrohlich wirkt. "Es geht nicht darum, ob er ausbrechen wird, sondern wann", erklärt Senator Kanuha.


"Es besteht immer die Sorge, dass der Mauna Loa jederzeit ausbrechen kann. Ich möchte auf keinen Fall auf den Panikknopf drücken, aber es wäre gut, einen Plan aufzustellen, unsere Gemeinde aufzuklären und einen Prozess zu haben, mit dem der Bezirk und der Staat umgehen können, wenn es zu einem Ausbruch kommt."

Quelle:


(1) Evacuation Planning Underway for World's Largest Active Volcano on Hawaii (weatherboy.com)

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen