Covid-19: SARS-CoV-2 kommt laut Pentagon-Papieren aus chinesischem Labor

Veröffentlichte Papiere aus dem Pentagon sagen aus, dass Corona in einem chinesischen Labor in Wuhan freigesetzt wurde und zwar schon im August 2019 und mit US-amerikanischer finanzieller Unterstützung. Die Dokumente besitzen eine gewisse Sprengkraft.


Project Veritas veröffentlichte am 10. Januar 2022 Dokumente, die beweisen sollen, dass Covid-19 aus einem Labor im chinesischen Wuhan kommt und dort mit großzügiger finanzieller Unterstützung der USA freigesetzt wurde und das schon im August 2019.


Die veröffentlichten Unterlagen betreffen die Organisation DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency), eine Einrichtung die an der Erforschung von Science-Fiction-ähnlichen Zukunftstechnologien arbeitet die vielleicht irgendwann eingesetzt werden können, unter anderem forscht DARPA auch an medizinischer Technologie, die zum Schutz des eigenen Militärs oder aber als Biowaffen eingesetzt werden können.


Die Dokumente um die es bei Project Veritas geht, sind Unterlagen von Major Joseph Murphy, einem ehemaligen Mitarbeiter der DARPA, der einem gewissen Dr. Daszak nachsagt, er hätte Impfstoffe erforschen wollen, die genau zu dem Virus SARS-CoV-2 passen. Die DARPA lehnte dieses Ansinnen allerdings ab. Murphy scheint sich nun absolut sicher zu sein, dass das Coronavirus zur Impfstofferforschung geschaffen wurde und zwar von Dr. Daszak und dem umtriebigen Dr. Anthony Fauci. Der Major geht also fest davon aus, dass das Virus schon im August 2019 aus dem Labor entwichen ist und tut gerade so, als wüssten das alle Abteilungen im amerikanischen Verteidigungsministerium.


Dr. Daszak ist Präsident der NGO Eco Health Alliance in New York und forschte in Wuhan zusammen mit Dr. Fauci, unterstützt durch Forschungsgelder des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) daran wie man es schafft Coronaviren der Fledermäuse ansteckend für Menschen zu machen. Eco Health Alliance beantragte im Jahr 2014 Forschungsgelder des NIAID und leitete diese dann sofort an das Labor im chinesischen Wuhan weiter um die Forschung an Coronaviren zu betreiben. Dr. Daszak wurde dabei von Dr. Shi, der als Fledermausexperte gilt und dem US-Amerikaner Dr. Baric in der sogenannten Gain of Function (GOF)- Forschung unterstützt.


Trotz eines Verbotes der Regierung Obama im Jahr 2014 finanzierte Dr. Fauci die Forschung an Fledermäusen des Dr. Daszak weiter. Seit dem Jahr 2021 steht Dr. Fauci in der Kritik und wurde auch schon mehrfach vor dem US-Senat verhört. Fauci stritt bislang aber ab, dass es sich bei den Projekten um GOF gehandelt habe.


Im März des Jahres 2018 beantragte Dr. Daszak bei der DARPA erneut knapp 14 Millionen US-Dollar für die Förderung seiner Forschung im chinesischen Wuhan, um ein Projekt mit Namen DEFUSE zu gründen. Ziel des Projekts war es, da Coronaviren in der Theorie auf Menschen überspringen könnten und herkömmliche Impfungen gegen die daraus entstehende Krankheit nicht wirken würden, müsse man freilebenden Fledermäusen ein sogenanntes Spike-Protein verabreichen um diese vor dem Virus zu schützen.


Die DARPA wollte von Dr. Daszaks Laborversuchen allerdings nichts wissen und lehnte eine Förderung ab, denn GOF-Projekte seien schließlich gesetzlich verboten. Außerdem betonte die DARPA, dass mögliche Risiken im Zusammenhang mit der GOF-Forschung nicht kalkulierbar seien. Merkwürdig, dass die DARPA in ihrer Ablehnung hier von GOF spricht, wo doch Dr. Fauci im Jahr 2021 vor dem Senat behauptete, es würde zwar geforscht werden aber es würde sich nicht um GOF handeln.


Allerlei merkwürdige Dinge haben sich also lange vor dem offiziellen Ausbruch der sogenannten Corona-Pandemie im März 2020 abgespielt. Aber kommt SARS-CoV-2 jetzt aus dem Labor? Es werden jedenfalls schon seit geraumer Zeit Gerüchte darüber gestreut, dass dieses Virus ein Produkt der GOF in Wuhan ist und zu Beginn des letzten Jahres schickte auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein Untersuchungsteam nach China. Die Mitglieder kamen zu dem Schluss, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass Corona im Labor entstanden ist aber das Unglaubliche an dieser WHO-Mission ist, dass ausgerechnet Dr. Daszak daran teilnahm. Pikant, oder nicht?


Die Gendatenbanken der drei Virendoktoren wurden im September 2019 abgeschaltet, man befürchtete Cyberangriffe. Wurde hier bewusst vertuscht? Journalisten befragten Dr. Daszak im Anschluss an die Untersuchung in Wuhan 2021 ob man in den Datenbanken fündig geworden sei, worauf Daszak antwortete, das sei nicht nötig gewesen denn er selber kenne ja alle Daten.


Laut Major Murphy habe Dr. Daszak an einem Impfstoff geforscht, indem er künstlich hergestellte Spike-Proteine an die Außenhülle eines Coronavirus der Fledermaus anbrachte. Die Fledermäuse sollten sich in einer Höhle durch das ausgesetzte künstlich erzeugte Aerosol infizieren und somit sollte beobachtet werden, ob die dadurch erzeugte Impfung die anderen Tiere vor der Krankheit schützt. Major Murphy schreibt in seinen Unterlagen:


„SARS-CoV-2 ist ein von Amerika erschaffenes rekombinantes Fledermausvirus, oder sein Vorläufer-Virus. Es wurde, wie in der Labor-Leak-Hypothese um das Labor in Wuhan vermutet, vom Programm der Eco Health Alliance im Wuhan Institute of Virology (WIV) geschaffen. (…) Diese Details können in dem Antrag der Eco Health Alliance zum DARPA PREEMPT Programm vom März 2018 gefunden werden, der bisher nicht für die Öffentlichkeit freigegeben ist.“

Murphy behauptet, dass Impfnebenwirkungen und Symptome der Erkrankung Covid-19 die gleichen sind und das von Dr. Daszak künstlich erschaffene Virus aus dem Labor ausgebrochen ist, was an seiner Oberfläche eine Art synthetisches Spike-Protein als Impfung trug. Also werden laut Murphy die Menschen nicht durch das Virus krank sondern durch die Spike-Proteine, die auf der Außenhülle des Virus angebracht sind. Diesem künstlichen Erreger gibt Murphy auch einen Namen, nämlich „SRASr-CoV-WIV“ und fährt in seinen Ausführungen fort:


„Die genkodierten oder „mRNA“-Impfstoffe funktionieren schlecht, weil sie synthetische Replikationen der bereits synthetischen SRASr-CoV-WIV-Spike-Proteine sind und keine anderen Epitope besitzen. Die mRNA weist die Zellen an, synthetische Kopien des SRASr-CoV-WIV-Spike-Proteins direkt in den Blutkreislauf zu geben, wo sie sich ausbreiten und den gleichen ACE2-Immunsturm auslösen wie der rekombinante Impfstoff. Viele Ärzte in diesem Land haben festgestellt, dass die Symptome der Impfreaktion die Symptome der Krankheit widerspiegeln, was mit der ähnlichen synthetischen Natur und Funktion der jeweiligen Spike-Proteine zusammenhängt.“

Aber wie passt das jetzt alles mit den Impfnebenwirkungen zusammen, die weltweit beobachtet werden? Murphy geht davon aus, dass schwere Covid-19 Verläufe auf Nebenwirkungen der mRNA-Präparate hindeuten würden, da hauptsächlich alte und vor erkrankte Menschen betroffen sind. Über 80 Prozent der jüngeren Bevölkerungsschichten haben keine schweren Verläufe, weder bei Covid-19 noch bei den sogenannten Impfungen.


Ist das alles einleuchtend? Oder sind wir hier auf dem falschen Dampfer? Wenn die Ausführungen von Major Murphy in den veröffentlichten Dokumenten auch nur ansatzweise stimmen, dann haben wir es hier nicht nur mit einem medizinischen Skandal zu tun sondern mit einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Es wurde ein Virus entwickelt und an Fledermäusen getestet um einen Impfstoff zu generieren. Dieses künstlich geschaffene Virus schaffte es irgendwie, ob alleine oder mit freudiger Unterstützung aus dem Labor in Wuhan zu türmen und infiziert nun reihenweise Menschen.


Die Wissenschaft spricht, wie gesagt bewusst oder unbewusst von einem neuen Erreger, weil sie nicht davon ausgeht, dass Spike-Proteine auf der Hülle des Virus angebracht sind. Das würde im Endeffekt bedeuten, dass die neuartigen sogenannten mRNA-Vakzine, die gerade milliardenfach an die Menschen verabreicht werden eine Impfung gegen die eigentliche Impfung darstellen würden, weil sie genauso wirken wie die von Dr. Daszaks künstlich auf der Virushülle angebrachte Impfung.


Für US-Soldaten, die sich im Einsatz in Asien befinden und eventuell von einem Coronavirus der Fledermaus infiziert werden, wäre diese Impfung sogar brauchbar. Da es sich aber um GOF-Projekte handelte, hat die DARPA wohl auch abgelehnt die Forschung finanziell zu unterstützen. Dr. Fauci aber, der alte Frankenstein hat sich über alle Verbote hinweggesetzt und der Virus ist jetzt ein weltweites Problem.


Ob die Behauptungen von Major Murphy sich als wahr erweisen, werden wohl die nächsten Wochen und Monate zeigen. Die Veröffentlichung von Project Veritas ist jedenfalls hochexplosiv.


Quellen:


(1) Military Documents About Gain of Function Contradict Fauci Testimony Under Oath | Project Veritas

(2) Defense Advanced Research Projects Agency (darpa.mil)

(3) JAG_Docs_pt1_Og_WATERMARK_OVER_Redacted.pdf (ctfassets.net)

(4) A SARS-like cluster of circulating bat coronaviruses shows potential for human emergence | Nature Medicine

(5) Anthony Fauci streitet mit Rand Paul: »Wenn hier jemand lügt, Senator, dann sind Sie das« - DER SPIEGEL

(6) executive-slide-hr00118s0017-ecohealth-alliance-defuse.pdf (ctfassets.net)

(7) defuse-project-rejection-by-darpa.pdf (ctfassets.net)

64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen