CDC gibt zu: Haben falsche Informationen über die Covid-19-Impfstoffkontrolle herausgegeben

Die US-amerikanische CDC hat zugegeben, falsche Informationen zur Covid-19-Impfstoffüberwachung herausgegeben zu haben. Zudem wurde auf der Webseite die Behauptung gelöscht, dass das Spike-Protein sich nach der Impfung wieder abbaut. Und auch in Sachen Quarantäne nach einer Infektion musste das Institut jetzt zurückrudern.

Foto: pixabay.com


Die US-amerikanische Seuchenschutzbehörde CDC musste zugeben, dass man falsche Informationen zur Covid-19-Impfstoffüberwachung herausgegeben habe. Zudem wurde die Behauptung von der Behördenwebseite gelöscht, wonach das Spike-Protein der sogenannten Impfungen nicht im menschlichen Körper verbleibt. Auch Quarantäneempfehlungen wurden gelockert, Geimpfte und Ungeimpfte sollen gleich behandelt werden und bei einer Quarantäne sollen sich die Menschen auch nicht mehr testen lassen.

Im Januar letzten Jahres erklärte die CDC zudem, dass man sogenannte Data-Mining-Studien zu den, bei VAERS registrierten Nebenwirkungen durchführen würde, doch nun musste die Behörde zugeben, dass die Informationen zur Impfstoffüberwachung falsch waren. Nachdem die CDC erklärte, dass die Impfungen gegen Covid-19 "den intensivsten Sicherheitsüberwachungsmaßnahmen in der Geschichte der USA" unterzogen würden, wurden die falschen Informationen in Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz (FOIA) abgegeben, eine Sprecherin erklärte:

"Die CDC hat mehrere FOIA-Anfragen überprüft und als Ergebnis dieser Überprüfung gibt die CDC Korrekturen für die folgenden Informationen heraus."

Dabei ergänzte sie, dass kein CDC-Mitarbeiter wissentlich oder mit Absicht falsche Informationen herausgegeben habe und dass die Berichtspflichten dadurch auch nicht umgangen werden sollten. Die Behörde stellte falschermaßen fest, dass "ein Zusammenhang zwischen Myokarditis und der mRNA-COVID-19-Impfung zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt war" und diese falsche Behauptung gesellte sich zu der Tatsache, dass die Gruppe bis Oktober 2021 keine Berichte oder Abstracts erstellt hatte.


Im April 2021 warnte das US-amerikanische Militär erstmals vor einem Zusammenhang zwischen der Impfung und Herzentzündungen, im Juni 2021 räumte die CDC öffentlich ein, dass daran etwas dran sei. Derweil ergaben die klinischen Studien der Hersteller Moderna und Pfizer keinen Zusammenhang von Herzerkrankungen nach der Spritze und deshalb bleibt unklar, ob die CDC-Mitarbeiter die VAERS-Berichte schon nach dem Juni 2021 überprüft hatten. In einer E-Mail sagte die CDC-Sprecherin, dass "in Bezug auf die Abstraktion von Myokarditis aus den VAERS-Berichten – dieser Prozess im Mai 2021 begann und" bis "heute" andauert. Die CDC veröffentlichte die Ergebnisse dieser Analyse bislang noch nicht.


Die sogenannte Data-Mining-Studie, auch genannt Proportional Reporting (PRR) wurde von der CDC im Januar 2021 angekündigt, daraufhin forderte die von Robert F. Kennedy Junior geleitete Organisation Children`s Health Defense die daraus resultierenden Ergebnisse an. Daraufhin antwortete die Behörde, dass "keine PRRs von der CDC durchgeführt wurden" und dass das Data-Mining " außerhalb des Aufgabenbereichs der Agentur liegt". Die Epoch Times befragte den Leiter des VAERS-Teams Dr. John Su nach den Daten und der antwortete darauf in einer E-Mail, dass die CDC im Februar 2021 die PRRs wieder aufgenommen habe und damit bis zum heutigen Tag fortfahre.


Nun behauptet die CDC, dass die Aussage von Dr. Su als auch die erste Reaktion ungenau waren und einem Sprecher der Behörde zufolge begann man erst Ende März 2022 mit den PRRs. Diese wurden am 31. Juli 2022 wieder beendet, der Sprecher behauptete, dass die Children`s Health Defense als auch die Epoch Times "falsch interpretiert" worden seien. Die PRRs die im Zeitraum 1. Februar 2021 bis 30. September 2021 durchgeführt wurden, forderte die Kennedy-Organisation an, Epoch Times fragte nach, ob die CDC-Antwort auf die Nachfrage der Wahrheit entspräche. Die CDC-Sprecherin erläuterte, dass die Behörde der Ansicht war, dass das Sammeln der Daten ausschließlich auf eine Art von Studie bezogen sei, auf die sich die Food and Drug Administration (FDA) bei VAERS-Informationen verpflichtet habe. Daraufhin erklärte Josh Guetzkow, leitender Dozent an der Hebräischen Universität in Jerusalem und Partner der Children`s Health Defense:

"Die Vorstellung, dass die CDC nicht wusste, dass wir nach PRRs fragten, sondern nur nach Data Mining im Allgemeinen, ist einfach nicht glaubwürdig, da unsere FOIA-Anfrage ausdrücklich PRRs erwähnte und ihre Antwort auch erwähnte, dass sie keine PRRs durchführten. Sie sagten nicht ‚Data Mining im Allgemeinen‘."

Und weiter:

"Es gibt auch keinen glaubwürdigen Grund, warum sie bis zum 25. März 2022 gewartet haben, um die PRRs zu berechnen, es sei denn, es handelte sich um eine Reaktion auf unsere erste FOIA-Anfrage vom Dezember 2021, die am 25. März 2022 abgelehnt wurde – kurz nachdem sie angeblich mit ihren Berechnungen begonnen hatten. Das bedeutet, dass die CDC VAERS erst weit über ein Jahr nach Beginn der Impfkampagne auf frühzeitige Sicherheitssignale hin analysiert hat – was immer noch als erhebliches Versagen gilt."

Die PRR-Daten wurden von der CDC auch nicht veröffentlicht, die Sprecherin der Seuchenschutzbehörde sagte:

"Die PRR-Ergebnisse stimmten im Allgemeinen mit dem EB-Data-Mining überein und enthüllten keine zusätzlichen unerwarteten Sicherheitssignale. Da es sich um eine robustere Data-Mining-Technik handelt, wird sich die CDC zu diesem Zeitpunkt weiterhin auf das EB-Data-Mining verlassen."

EB-Mining heißt Empirial Bayesian und ist die Art von Studie zu der sich die FDA verpflichtet fühlt und auch zugab, dass sie es eingesetzt hat. Doch die daraus resultierenden Ergebnisse möchte die FDA seltsamerweise nicht veröffentlichen.


Quellen:


(1) https://www.theepochtimes.com/exclusive-cdc-shielding-names-of-employees-working-on-vaccine-safety_4607006.html

(2) https://web.archive.org/.../different-vaccines/mrna.html

(3) https://www.cdc.gov/.../vacc.../different-vaccines/mrna.html

(4) https://www.artikeleins.info/post/impfungen-oder-gentherapeutika-was-sind-mrna-injektionen-wirklich

(5) Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee June 10, 2021 Meeting Presentation - COVID-19 Vaccine Safety Updates (fda.gov)

(6) https://www.theepochtimes.com/exclusive-cdc-shielding-names-of-employees-working-on-vaccine-safety_4607006.html

(7) https://www.theepochtimes.com/exclusive-cdc-says-it-performed-vaccine-safety-data-mining-after-saying-it-didnt_4617563.html




22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen