Bundeswehr wird umstrukturiert: "Heimatschutz" für Pandemien, Naturkatastrophen und Verteidigung

Hinlänglich sind die Forderungen von Bill Gates nach einer Militarisierung bezüglich der Pandemiebekämpfung bekannt und auch die deutsche Bundeswehr kommt diesem Ansinnen jetzt nach. Eine Umstrukturierung der Streitkräfte sieht ein neues "Heimatschutzkommando" für Pandemiebekämpfung, Naturkatastrophen und für die Landesverteidigung vor und bricht damit mit einem absoluten Tabuthema: Dem Einsatz der Streitkräfte im Inneren.

Foto: pixabay.com


Dass Bill Gates schon lange eine Militarisierung der Bekämpfung von Pandemien fordert ist kein Geheimnis mehr. Durch den Einsatz einer globalen Epidemie-Reaktions- und Mobilisierungstruppe (GERM) will Gates Viren effektiver bekämpfen und die Vernichtung von Krankheitserregern militärisch angehen. Diesen Plänen des Oligarchen schließt sich jetzt auch Deutschland an und führt ab Oktober 2022 eine Umstrukturierung der Bundeswehr und deren Führungszirkel durch. Dabei soll das Militär ein höheres Budget erhalten und sich mit einem eigens gegründeten "Heimatschutzkommando" der Bekämpfung von Pandemien, der Hilfe bei Naturkatastrophen und der Landesverteidigung widmen.


Leiter der Einheit soll der Bundeswehrgeneral Carsten Breuer werden, der sich bereits während der Corona-Krise bewährt und die deutschlandweite Massenimpfkampagne koordiniert hatte. Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) erklärte zu den Plänen:


„Mit dem neuen Kommando können wir über die rein militärischen Aufgaben hinaus sehr schnell die nötigen Kräfte für einen nationalen Krisenstab bereitstellen."

Krisen seien neben Pandemien auch die Landesverteidigung und die Bereitstellung von Hilfe bei Naturkatastrophen, zum Beispiel dem Hochwasser aus dem Jahr 2021, deren Opfer bis heute auf Unterstützung warten. Man will "nationalen Krisen" insgesamt schneller begegnen und auf den politisch gewollten und zementierten, dauerhaften Ausnahmezustand besser reagieren können als bisher, und bricht damit ein absolutes Tabuthema der deutschen Politik nämlich dem Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Der Sender NTV schrieb dazu:


"Das Kommando soll auch für nationale Verlegungen im Zusammenhang mit Planungen der NATO zur Landes- und Bündnisverteidigung zuständig sein. Außerdem werde es in Abstimmung mit der NATO die Verlegung alliierter Kräfte durch Deutschland organisieren."

Auch die russische Militäroperation in der Ukraine wird als Grund zur Errichtung des Kommandos genannt sowie die Opfer der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal aus dem Jahr 2021. Bis zum März nächsten Jahres soll das neue Kommando einsatzbereit sein und zugleich werden noch rund 2 000 neue Planstellen für die Behörde geschaffen.



Quellen:


(1) Von wegen Freiheit: Bill Gates will ständige Pandemieeinsatztruppe etablieren (artikeleins.info)

(2) https://welovetrump.com/2022/04/17/who-director-promotes-bill-gates-book-on-the-next-pandemic/#:~:text=The%20tech%20mogul%20introduced%20Global%20Epidemic%20Response%20and,where%20he%20advocated%20for%20depopulation%20by%20using%20vaccines

(3) https://www.tagesspiegel.de/politik/umstrukturierung-der-krisenstaebe-bundeswehr-bekommt-territoriales-fuehrungskommando/28421896.html

(4) https://www.artikeleins.info/post/lauterbach-f%C3%BCr-immer-ausnahmezustand

(5) https://www.n-tv.de/politik/Bundeswehr-bekommt-Kommando-fuer-Heimatschutz-article23395557.html


17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen