Bundesgesundheitsministerium verbreitet medizinische Desinformation: Wo bleiben die Faktenchecker?

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) verbreitet in seiner neuen Werbekampagne medizinische Desinformation in TV-Spots. Es wird behauptet, dass die sogenannte Covid-19-Impfung einen Fremdschutz bieten würde, dabei ist dieses Märchen mittlerweile längst widerlegt.

Foto: Screenshot Werbevideo BMG


Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) verbreitet offen medizinische Desinformation in TV-Spots. In den Werbevideos wird behauptet, dass die sogenannte Covid-19-Impfung einen Fremdschutz bieten würde, dabei ist dieses Märchen längst wiederlegt. In einem aktuellen Bericht des Robert-Koch-Instituts (RKI) lassen sich viele Beispiele heranziehen, die belegen, dass es keinen Fremdschutz bei der Impfung gibt und dennoch werden die Menschen mit derartigen Werbebotschaften unablässig genervt. In dem Bericht finden sich knapp drei Millionen Fälle von "Impfversagen", die Medien berichten darüber aber nicht.

Es gibt also keinerlei Anlass, die Spritzen noch mit einem Fremdschutz zu bewerben, gemacht wird es trotzdem. In jeder Halbzeitpause eines Fußballspiels müssen sich die Bürger diesen Unsinn ansehen. In dem Werbevideo sagt eine Lehrerin namens Anika:

"Ich schütze mich". Danach kommt ein eingeblendeter Text aus dem hervorgeht:

"Weil ich lieber Noten verteile als Viren", gefolgt von der absoluten medizinischen Desinformation, bei der eigentlich alle Faktenchecker auf die Barrikaden gehen müssten:

"Anika ist Lehrerin und schützt nicht nur die Kinder in ihren Schulklassen vor Corona, sondern auch ihre drei eigenen und sich selbst."

Zum Abschluss des Propagandafilmchens sagt eine freundliche Stimme:

"Halten auch Sie Ihren Corona-Schutz aktuell. Zusammengegencorona.de."

Die Reaktionen auf Twitter gehen bei dem Video nahezu alle in dieselbe Richtung. Mediziner und Virologen aber auch Journalisten und Politiker kommentierten unter das BMG-Filmchen Sachen wie "Bitte löschen Sie das. Es ist falsch. Es ist peinlich" oder "So ein Blödsinn … erschreckend, mit welcher Einfalt die Macher solcher Spots gesegnet sein müssen. Immerhin trägt auch dieser Vorgang dazu bei, dass das Wirken unserer Behörden und der dort agierenden Menschen von immer mehr Bürgern kritisch hinterfragt wird. Und, ach die Lehrer" und "Weil sie lieber Noten verteilt, statt Viren? Desinformation statt Aufklärung". Ein richtig aufgebrachter Nutzer schrieb dazu:

"Ist das, ne Fakeseite, Witz der Woche oder einfach nur eine harmlose Verschwörungstheorie ??????"

Die Werbefilmchen, die vollgepackt sind mit medizinischer Desinformation werden übrigens von unser aller Steuergeldern bezahlt, man will die Menschen weiterhin für dumm verkaufen und sie dafür auch noch bezahlen lassen. Man muss sich aber die Frage stellen, wo denn hier bitte die ganzen Faktenchecker sind, die sonst immer gleich aufschreien, wenn jemand angeblich Falschinformationen oder Verschwörungstheorien verbreiten soll. Wahrscheinlich überlegen sich die Faktenfinder derzeit wieder, wie sie am besten die "Ratten in ihre Löcher zurückprügeln" können, darin haben sie ja bereits Erfahrung.


Quellen:


(1) https://www.artikeleins.info/post/impfungen-oder-gentherapeutika-was-sind-mrna-injektionen-wirklich

(2) https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Monatsberichte/2022-11-03.pdf?__blob=publicationFile

(3) https://www.artikeleins.info/post/tagesschau-hetzt-gegen-kritiker-ratten-in-ihre-l%C3%B6cher-zur%C3%BCckpr%C3%BCgeln


28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen