BioNTech macht 1,13 Milliarden Nettogewinn nur im ersten Quartal 2021

Aktualisiert: 24. Dez. 2021



Die Corona-Impfstoffe der Firma BioNTech sind ein Verkaufsschlager. Das Unternehmen verbuchte im ersten Quartal 2021 einen Umsatz von 2,05 Milliarden Euro. Die Aktie von BioNTech steigt auf nunmehr 159,65 Euro. Eine Goldgrube.


Im selben Quartal des Jahres 2020 wurde vom deutschen Impfstoffhersteller noch ein Gesamtumsatz von 27,7 Millionen Euro gemeldet. Der Aktienkurs erreichte im Vergleich zum Vorjahr eine Vervierfachung seines Werts. Netto verdiente das Unternehmen in den ersten drei Monaten diesen Jahres 1,13 Milliarden Euro. Reingewinn! Im ersten Quartal 2020 wurde noch ein Verlust von 53,4 Millionen Euro gemeldet. Eine kometenhafte Entwicklung. Und das in der schlimmsten "Pandemie" aller Zeiten.


Rund 450 Millionen Impfstoffdosen wurden bisher von BioNTech bisher ausgeliefert. Zusammen mit seiner Partnerfirma Pfizer wurden bislang 91 Länder mit den Vakzinen beliefert. Ein Impfstoff für Kinder soll zeitnah eingeführt werden, sowie Auffrischungsimpfungen für Menschen mit weniger Antikörperbildung. Die EU bestellte jüngst weitere 1,8 Milliarden Dosen bei der Mainzer Firma.


Es bestehen Lieferverträge für Impfstoff mit der EU, den USA und weiteren Ländern. Ein weiterer Pluspunkt für das Unternehmen ist, dass die Verträge zwischen der EU und dem Konkurrenten Astra Zeneca nicht verlängert werden. Die Umsatzprognose für das Jahr 2021 liegt laut BioNTech bei 12,4 Milliarden Euro. Goldene Zeiten für die Pharmaindustrie.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen