Bill Gates -Herrscher über unsere Daten

Bill Gates wird zum Herrscher über unsere intimsten persönlichen Daten - Verschwörungstheorie? Keinesfalls, das steht genauso im Leitfaden zum digitalen Impfpass der Weltgesundheitsorganisation (WHO).


Im August 2021 veröffentlichte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen 99-seitigen Leitfaden über die seit der sogenannten Corona-Pandemie eingeführten digitalen Impfpässe. Darin kann man unter anderem nachlesen, welche Daten abgespeichert werden sollen aber auch welche Personen den Leitfaden überhaupt verfasst und wer diese Arbeit finanziert hat.


Die WHO bedankt sich dabei bei allen Verantwortlichen die den Leitfaden ausgearbeitet haben und legt sogar offen, für welche Organisationen diese "Sachbearbeiter" tätig sind. Neben einigen offiziellen WHO-Mitarbeitern, die an der Ausarbeitung des Dokuments beteiligt waren, findet man auch ein paar Mitarbeiter der Weltbank und einer Non-Profit-Organisation namens PATH.


Die Weltbank ist nach der Analyse des Buchautors Thomas Röper eine der mitverantwortlichen Organisationen bei der Vorplanung der Corona-Pandemie. In seinem neuen Buch "Inside Corona" erklärt Röper detailliert, dass diverse Mitarbeiter der Weltbank eng verdrahtet sind mit der Bill & Melinda Gates Stiftung und der Rockefeller Stiftung. Vor der Ausrufung der internationalen Gesundheitskrise waren diese Institutionen häufig Teilnehmer von Pandemie-Planspielen und Mitautoren von Strategiepapieren.


PATH hat laut Röpers Analyse nur indirekt etwas mit der Pandemieinszenierung zu tun, die NGO wurde zwar von Gates und Rockefeller großzügig finanziert aber arbeitet nicht direkt an Themen, die mit Corona zu tun haben. PATH ist in der Vergangenheit oftmals durch "Drecksarbeit" aufgefallen, das heißt die Organisation war an der Erprobung von Medikamenten in der dritten Welt beteiligt, welche mehrfach mit dem Tod armer Menschen endete. PATH arbeitete unsauber und hielt sich demnach nicht an vorgegebene Standards der Medizin.


PATH erscheint also als eine Art "Sündenbock" für die Pharmakonzerne, wenn diese wieder einmal durch skandalöse Medikamententests Menschen auf dem Gewissen haben. PATH springt dann quasi als eine Art "Prellbock" für "Big Pharma" ein. Das kann man gut heißen, muss es aber nicht. PATH erhielt von der Bill & Melinda Gates Stiftung in den letzten Jahren zusammen knapp 2,5 Milliarden US-Dollar und ist damit nach der GAVI, der WHO und dem Global Fund der viertgrößte Spendenempfänger des Microsoft-Oligarchen.


Die WHO schreibt, der Leitfaden für die digitalen Impfpässe sei von drei Stiftungen und zwei Staaten finanziert worden, zwei der Stiftungen waren, dreimal dürfen sie raten, die Bill & Melinda Gates Stiftung und die Stiftung des Rockefeller Clans. Gates scheint dieser WHO-Leitfaden jedenfalls sehr wichtig zu sein, denn sonst würde er ja sagen: "ich überweise euch, also der WHO doch jedes Jahr schon Unsummen an Geld, warum soll ich jetzt auch noch euren Leitfaden finanzieren?"


Das liegt daran, dass Gates schon seit einigen Jahren an dem Projekt ID2020 arbeitet, das er selbst gegründet hat und das wir hier schon oft behandelt haben. ID2020 bedeutet den Weg in einen digitalen Überwachungskapitalismus, auch wenn die Initiatoren das Projekt immer euphemistisch beschreiben. Offiziell will man es knapp einer Milliarde Erdenbewohnern ermöglichen, eine digitale Identität zu erhalten denn vor allem Menschen in Entwicklungsländern haben keinen Zugang zum Banken- und Sozialsystem, weil sie nicht über Ausweispapiere verfügen.


Die Menschen sollen also ihre persönliche Identität an Bill Gates abgeben, der über seine Computerfirma Microsoft hinter dem Projekt ID2020 steckt. Auch die GAVI und die Rockefeller Stiftung sind mit im Boot.


Auf einem Online-Kongress von ID2020 wurde schon einmal beschrieben, wo die Reise hingehen soll. Es wurde unter anderem die Frage gestellt: „Gute digitale ID für alle: Wie kommen wir dahin?“ und „Digitale Impfbescheinigungen: Design für eine neue Ära der globalen Gesundheit“, also wie sie sehen lauter ehrenwerte Ziele. Weiter wurde gefachsimpelt, wie man das Projekt auch in den letzten kleinen Flecken der Erde implementieren kann:


„Die letzten 30 Prozent erreichen: Digitale ID für finanzielle Eingliederung…und mehr!“

Und da Projekte von Gates, Rockefeller und Konsorten immer langfristig angelegt sind, wird auch schon an die Nachkommen gedacht um ihnen eine bessere Welt zu hinterlassen: „Den Grundstein legen: Digitale ID für die nächste Generation."




Es geht um globale digitale Kontrolle, um das Sammeln aller persönlichen Daten der Menschen im großen Stil. Und mit ihrem WHO-Leitfaden der digitalen Impfpässe sind die Macher diesem Szenario wieder einen gewaltigen Schritt näher gekommen. Die Staaten, die den Leitfaden umsetzen sollen spielen mit und dem Großangriff auf unsere intimsten Daten ist keine Grenze mehr gesetzt. Die „Ansichten der Finanziers" haben "den Inhalt des Dokuments nicht beeinflusst“ behauptet die WHO aber wie glaubwürdig ist das, wenn man sich vor Augen führt, wer die Finanziers sind und was sie umsetzen wollen.


Aber welche Daten sollen laut dem WHO-Leitfaden nun eigentlich gespeichert werden? Kurz zusammengefasst sind das Name, Geburtsdatum und Geschlecht. Weiter soll jeder Geimpfte eine ID-Nummer erhalten und es sollen die Daten über alle Impfungen gespeichert werden, die jemand verabreicht bekommen hat. Dazu gibt es im Dokument eine Spalte die sich „Impfstoff oder Prophylaxe“ nennt und in der steht:


„Allgemeine Beschreibung des Impfstoffs oder Impfstoffuntertyps (z. B. COVID-19 mRNA-Impfstoff, HPV-Impfstoff)“

Eine weitere Spalte in dem 99-seitigen Dokument heißt „Krankheit oder Erreger„, damit ist das Virus gemeint, gegen das man geimpft werden soll. Das liest sich dann so: „Name der Krankheit, gegen die geimpft wird (z. B. COVID-19)“. Alles für unsere Gesundheit natürlich. Aber diese Datensammlung passt perfekt zum Projekt ID2020, das von Gates und Rockefeller als riesige Datenbank geschaffen wurde.


In der Überschrift des Leitfadens wird nur von Impfungen gegen Covid-19 gesprochen, nicht von anderen Impfungen gegen andere Erreger. Diese Spalte wurde erst klammheimlich ins Dokument selbst eingefügt. Auch Marke, Hersteller und Chargennummer sowie die Nummer der Impfdosis, Datum und Gültigkeitsdauer bis zum nächsten Schuss sollen gespeichert werden und auch die Unterschriften von Mitarbeitern, die die Dosen verabreicht haben bleiben im System. Und das für immer! Wozu diese Datensammelei?


In den letzten Wochen hört man vermehrt Meldungen über verschiedene Impfstoffchargen, das heißt es wird behauptet, dass bei verschiedenen Chargen verschieden starke Nebenwirkungen zu verzeichnen sind. Das ist noch eine Spekulation aber wie schon so viele Verschwörungstheorien in den letzten zwei Jahren hat auch diese absolutes Potenzial wahr zu werden. Das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass die Pharmakonzerne aufgrund der verschiedenen Chargen und Nebenwirkungen ein Experiment im Experiment machen würden um durch unterschiedliche Kontrollgruppen mehr über Wirkungen und Nebenwirkungen ihrer sogenannten Impfstoffe auf mRNA-Basis zu erfahren. Aber das ist noch nicht zweifelsfrei nachzuvollziehen, ich spekuliere hier nur.


Die ganze Angelegenheit des globalen Datensammelns würde jedenfalls bestens mit einem anderen Projekt ineinandergreifen, denn Gates hat ja auch vor, ein EU-weites Vermögensregister einzuführen und da er sich sicher sein kann, dass Ursula von der Leyen auch den WHO-Leitfaden für die digitalen Impfzertifikate eins zu eins umsetzen wird, knallen im Hause Gates schon einmal vorab die Sektkorken. Kombiniert man diese beiden Datenregister, dann weiß der Oligarch Gates bald besser über unsere intimsten Daten Bescheid als wir selbst.


Quellen:


(1) Digital documentation of COVID-19 certificates: vaccination status: technical specifications and implementation guidance, 27 August 2021 (who.int)

(2) INSIDE CORONA - Die Pandemie, das Netzwerk & die Hintermänner - J.K.Fischer Verlag Shop (j-k-fischer-verlag.de)

(3) Better health moves humanity forward | PATH

(4) Committed Grants | Bill & Melinda Gates Foundation - Bill & Melinda Gates Foundation

(5) Committed Grants | Bill & Melinda Gates Foundation - Bill & Melinda Gates Foundation

(6) Committed Grants | Bill & Melinda Gates Foundation - Bill & Melinda Gates Foundation

(7) Committed Grants | Bill & Melinda Gates Foundation - Bill & Melinda Gates Foundation

(8) ID2020 | Digital Identity Alliance

(9) Digitaler Impfpass ist der Weg in einen beispiellosen Überwachungskapitalismus (artikeleins.info)

(10) ID2020 | Alliance & Governance

(11) ID2020 | 2020 ID2020 "Summit Sessions" Webinar Series

(12) Impfungen oder Gentherapeutika? Was sind mRNA-Injektionen wirklich? (artikeleins.info)

(13) Bill Gates und die Schaffung des gläsernen EU-Bürgers (artikeleins.info)

167 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen