BILD+ berichtet über mysteriöse Corona-Todesfälle hat aber keine Ahnung



Ein weiteres Bespiel gezielter Panikmache, gepaart mit nicht evidenzbasierter Berichterstattung, fand man heute Abend auf BILD+ (Bezahlabonnement der BILD).


In dem Artikel hinter der Bezahlschranke wartete man als Leser vergeblich auf eine nützliche Information in Bezug auf zwei mysteriöse Todesfälle im bayerischen Muckenreuth.


Was war geschehen? Eine über 70-jährige Frau aus dem kleinen Dorf in der Nähe von Bayreuth und ihr Sohn, wurden leblos in ihrem Haus aufgefunden. Todesursache unklar!

In der BILD wird dieser Fall für den Leser emotional fesselnd aufgehübscht. Von der geheimnisvollen Farbe des Hauses, bis hin zur funzeligen Beleuchtung des Anwesens in der Nacht ist alles dabei, was es für ein Albtraumszenario braucht.


Keine Beweise dafür, dass die Todesursache Corona war


Die beiden Opfer wurden von einem Nachbarn tot in ihrem Zuhause aufgefunden. Er musste mit der Taschenlampe hineingehen. Danach rief er umgehend die Polizei. Den Todeszeitpunkt schätzten die Ermittler auf den 15.Dezember 2020, da neben einer der Leichen (dem Sohn) eine Zeitung mit eben diesem Erscheinungsdatum gefunden wurde. Auch wurde der Müll seit langem nicht mehr rausgebracht, geschweige denn der Briefkasten geleert.


Weiter wurde beschrieben, dass die Mutter ein offenes Bein hatte, aber ansonsten "pumperlgesund" gewesen wäre. Ein offenes Bein und dabei gesund? Für einen normalen Menschen nur schwer vorstellbar. Was ist ein offenes Bein? Das hört sich sehr nach einer schweren Verletzung an, die eventuell schlimme Entzündungen verursachen kann. Genauere Einzelheiten darüber sucht man im Artikel vergeblich.


BILD+ schrieb, dass bei den Opfern "post-mortem" ein PCR-Test zu einem positiven Ergebnis geführt hatte und lässt den Leser damit im Dunkeln. Es soll der Eindruck entstehen, dass es gar keine andere Todesursache als Corona geben könne, der Test sage es ja schließlich aus. Das PCR-Tests mittlerweile von vielen Experten als äußerst fragwürdig eingestuft werden, kümmert BILD+ nicht. Das war auch nicht zu erwarten. Mit dieser Vorgehensweise wird dem Leser gezielt Angst gemacht. Es wird das Bild vom fiesen, hinterhältigen Corona-Tod gezeichnet, der plötzlich und ohne jede Vorwarnung zuschlagen kann.


Das ist vergleichbar mit den Fakenews aus dem Frühjahr des letzten Jahres, als berichtet wurde, dass die Menschen in China aufgrund des Virus einfach wie ein Baum umfallen und sterben würden. Solche gezielten Manipulationen, erzeugen unnötige Ängste. Fakten und Emotionen dürfen nicht miteinander vermischt werden.


Quellen:


(1) BILDplus: Exklusive Nachrichten & Hintergründe - BILDplus Startseite - Bild.de

(2) Schock-Videos zu China-Virus: ''Die Leute fallen um wie die Fliegen!'' (oe24.at)



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen